Pensio­nierung & Rente

«Ich sollte bei diesem Thema besser Bescheid wissen, schliesslich geht es um mein Leben.» Das hört man oft, wenn die Rede auf Pension und Rente kommt. Tatsächlich gibt es zu diesem Thema viele Fragen. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Rente?

Lieber noch ein paar Jahre im Job bleiben oder früher in Pension gehen? Auf diese Frage gibt es keine klare Antwort, es kommt ganz auf Ihre persönliche Situation an. Hier sind ein paar Fakten, die Sie wissen sollten:

  • Das ordentliche Rentenalter erreichen Sie bei der blpk in der Regel mit 65 Jahren.
  • Eine Pensionierung ist auch früher möglich – frühestens ab 58 Jahren.
  • Wenn Sie nur teilweise aus dem Berufsleben aussteigen wollen, haben Sie eine weitere Option: zwischen 58 und 65 Jahren können Sie sich teilpensionieren lassen.
  • Sie können die Pensionierung spätestens bis zum vollendeten 70. Lebensjahr aufschieben. Dazu brauchen Sie das Einverständnis Ihrer Arbeitgeberin oder Ihres Arbeitgebers – das heisst die Verpflichtung, dass das Arbeitsverhältnis weitergeführt wird.

Sie haben also mehrere Möglichkeiten und können die Pensionierung flexibel gestalten. Wir helfen Ihnen dabei, eine passgenaue Lösung zu finden. Sprechen Sie mit uns!

Wie ermittelt die blpk meine Altersrente? 

Eine bedeutsame Frage für alle Versicherten: Wie hoch fällt die Altersrente aus? Folgende Faktoren entscheiden:

  • Ihr Sparguthaben, also die Summe der Sparbeiträge und Einlagen (abzüglich vorzeitiger Auszahlungen)
  • Die jährliche Verzinsung des Sparkapitals
  • Der sogenannte Umwandlungssatz zum Zeitpunkt der Pensionierung

Wollen Sie Ihr Anliegen mit uns gemeinsam angehen? Dann rufen Sie uns bitte an oder schreiben Sie uns eine E‑Mail: +41 61 927 93 33info@blpk.ch

Wie kommt das Sparkapital zusammen?

Wenn wir Ihre Altersrente berechnen, nutzen wir eine wesentliche Grösse: das Kapital auf Ihrem Sparkonto.

Und so kommt das Sparkapital zusammen: 

  • Sparbeiträge und weitere Einlagen während Ihres Berufslebens sowie die Zinsen werden gutgeschrieben.
  • Auszahlungen werden abgezogen.

Die sogenannte Austrittsleistung, das ist Ihr Guthaben bei einem Stellenwechsel, lässt sich demnach genau bestimmen: sie entspricht dem bis zum Austritt angesparten Kapital. 

Sie können die Entwicklung Ihres Sparkontos von Jahr zu Jahr auf einfache Weise mitverfolgen:

 

Wie wird mein Sparkapital verzinst?

Die Vorsorgekommission bestimmt jedes Jahr aufs Neue, wie hoch Ihr Sparkapital verzinst wird. Zwei Faktoren geben dabei den Ausschlag:

  • Der Kapitalertrag im Vorjahr (sprich: die Resultate der Vermögensverwaltung)  
  • Die finanzielle Lage des Vorsorgewerks

Der Zinssatz kann demnach von Jahr zu Jahr variieren. Basis für die Zinsberechnung ist das Guthaben auf Ihrem Sparkonto am Ende des Vorjahrs. Eingehende Freizügigkeitsleistungen und Einkäufe werden sofort ab Eingang verzinst. 

Was bedeutet der Umwandlungssatz?

Der Umwandlungssatz ist ein Faktor, mit dem Ihr Alterskapital in der Pensionskasse in eine Rente umgewandelt wird. Dieser Umwandlungssatz verändert sich – je nachdem, wie alt Sie zum Zeitpunkt der Pensionierung sind. 

Ich möchte keine Rente, sondern Kapital – ist das möglich?

Natürlich. Anstelle einer Altersrente können Sie einen Teil des Sparkapitals bar erhalten. Hierzu sollten Sie Folgendes wissen:

  • Sparkapital bis zu CHF 500 000 dürfen Sie zu 50 Prozent bar beziehen, den Teil des Kapitals über CHF 500 000 zu 75 Prozent.
  • Wenn Sie sich Kapital auszahlen lassen, kürzen wir die Altersrente und die mitversicherten Leistungen entsprechend.
  • Falls Sie Kapital beziehen möchten, müssen Sie uns spätestens drei Monate vor der Pensionierung einen schriftlichen Antrag schicken (zwingend mit dem von der blpk zur Verfügung gestellten Formular). Ab diesem Zeitpunkt kann ein Antrag nicht mehr widerrufen werden.

Was ist eine Über­brückungs­rente?

Sie wollen sich vorzeitig pensionieren lassen? Dann können Sie bis zum AHV-Rücktrittsalter eine Überbrückungsrente bekommen. Diese Rente müssen Sie selbst finanzieren. Das bedeutet: Ihr Sparkapital reduziert sich um den für die Überbrückungsrente nötigen Betrag. Die Altersrente der blpk fällt dann entsprechend tiefer aus.

Familie mit drei Generationen

Die Altersrente wird vorab provisorisch berechnet. Was bedeutet das?

In Ihrem Versicherungsausweis steht, wie hoch Ihre Altersrente vermutlich ausfallen wird. Dieser Wert ist das Ergebnis einer Hochrechnung, also einer provisorischen Rechnung. Die Basis dafür bildet Ihr aktuelles Sparkapital. Zu dem Betrag X des heutigen Sparkapitals addieren wir die künftigen Sparbeiträge bis zu Ihrer Pensionierung sowie einen Projektionszins. «Projektionszins» bedeutet: Die blpk kann die Zinsentwicklung bis zu Ihrer Pensionierung nicht voraussagen, deshalb trifft sie eine Annahme. Sie macht eine Projektion in der Höhe von 1,5 Prozent.
 
Wenn sich Ihr versicherter Jahreslohn oder der effektive Zinssatz ändern, ändert sich auch Ihre Altersrente. Die Rente lässt sich also nicht auf den Franken genau vorausberechnen. Doch je näher Sie dem Pensionsalter kommen, desto genauer wird die Hochrechnung.